Orthomolekulare Maßnahmen

Orthomolekulare Maßnahmen auch Mikrovitalstoff-Medizin basierend auf der – teilweise hochdosierten – Verwendung von Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen zur Vermeidung und Behandlung von Krankheiten.

Mineralstoffe, Spurenelemente, Vitamine, Aminosäuren und Fettsäuren müssen dem menschlichen Organismus regelmäßig in ausreichenden Mengen als Nahrungsmittel zugeführt werden, da diese nicht alle im eigenen Organismus produziert werden.

Das Fehlen eines einzigen Vitalstoffes kann die Leistungsfähigkeit einschränken.

Folgende Symptome können die Folge sein

  • Abgeschlagenheit
  • Haarausfall
  • Diverse Erkrankungen
  • Infektanfälligkeit
  • Konzentrationsschwäche
  • Reizbarkeit
  • Chronische Entzündungen

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht